Zu neuem Glanz

Herzlich Willkommen

Der Verein ProBeethovenhalle e. V. wurde 2010 gegründet und setzt sich für eine denkmalgerechte und zeitgemäße Restaurierung der Beethovenhalle, ihren Erhalt als Hauptspielstätte für das Beethovenfest sowie für ihre langfristige Nutzung durch die Bonner Bürgerschaft ein. Für sein Engagement wurde ProBeethovenhalle 2011 mit dem Ehrenamtspreis der CDU Bonn und 2014 mit dem Rheinlandtaler des Landschaftsverbandes Rheinland ausgezeichnet.

Der Verein ist Mitglied der Arbeitsgemeinschaft der Bonner Geschichtsvereine, im Kulturkreis Bonn und im Projektbeirat Sanierung Beethovenhalle.

Aktuelles

  • Virtuelle Führung - Auch der Tag des offenen Denkmals konnte in diesem Jahr nur vereinzelt mit Publikum stattfinden. Die Deutsche Stiftung Denkmalschutz hat… ...

    Auch der Tag des offenen Denkmals konnte in diesem Jahr nur vereinzelt mit Publikum stattfinden. Die Deutsche Stiftung Denkmalschutz hat eine Baustellenführung in der Beethovenhalle als Video ins Netz gestellt.

  • Bauprobe Beethoven - Am 12. Und 13. September 2020 gab es im Rahmen des Beethovenfestes das Projekt von Rimini-Protokoll „Bauprobe Beethoven“ in der… ...

    © Verein ProBeethovenhalle

    Am 12. Und 13. September 2020 gab es im Rahmen des Beethovenfestes das Projekt von Rimini-Protokoll „Bauprobe Beethoven“ in der Beethovenhalle. Es war übrigens die einzige Veranstaltung, die während des Beethovenfestes 2020 dort stattfand. Begleitet wurde das Dokumentartheater von Beethovens Großer Fuge. In der Halle mit Baugerüst, Warnweste und Helm die Musik zu erleben, war ein besonderes Klangerlebnis. Zudem erzählten Menschen ihre Lebenswege, die auf unterschiedliche Art und Weise mit der Halle verbunden und geprägt sind.

    Rimini Protokoll

    Bericht bei der Deutschen Welle


Mehr Informationen

Termine

  • 13.12.2020 - Im Rahmen von Grundton D spielte die Pianistin Sophie Pacini in der Beethovenhalle Schubert, Beethoven, Liszt und Wagner. Das Konzert… Mehr »

    Im Rahmen von Grundton D spielte die Pianistin Sophie Pacini in der Beethovenhalle Schubert, Beethoven, Liszt und Wagner. Das Konzert wird am 13. Dezember 2020 ab 21.05 Uhr im Deutschlandfunk als „Konzertdokument der Woche“ ausgestrahlt.

  • 2020 - Mitgliedertreffen:  Wegen der Corona-Pandemie finden bis auf weiteres keine Mitgliedertreffen statt. Mehr »

    Mitgliedertreffen: 

    Wegen der Corona-Pandemie finden bis auf weiteres keine Mitgliedertreffen statt.


Mehr Informationen

Aus der Luft

Vor Beginn der Sanierung mit Schäden im Dach

Eingangsfoyer

Das bunte Glasfenster schuf der Architekt Siegfried Wolske

Großer Saal

Im Großen Saal werden wieder Konzerte und Veranstaltungen stattfinden

Großes Foyer

Blick auf das Wandbild von Joseph Fassbender und den Beethoven-Kopf von Emile-Antoine Bourdelle

Studiofoyer

Das Studio wird eine ansteigende Besuchertribüne erhalten

Technikraum

Der neue Technikraum ist fast fertiggestellt


Decke im Großen Saal

Die Rabitzdecke erhält den originalen Farbton „Chrysanthemengelb“

Zu neuem Glanz

Voraussichtlich 2024 soll die „Gute Stube“ Bonns wieder eröffnet werden

Stadt Bonn

Der Rat der Stadt Bonn hat in seiner Sitzung am 10.12.15 die Sanierung der Beethovenhalle beschlossen. Er hat gleichzeitig die Bürgerinnen und Bürger zu einer Spendenaktion für die Beethovenhalle aufgerufen. Wir schließen uns diesem Spendenaufruf an und bitten um Spenden auf das Konto des Vereins ProBeethovenhalle e.V.
IBAN: DE44 3806 0186 2003 5410 13, BIC GENODED1BRS
bei der Volksbank Köln Bonn eG
Zweck: Spende Sanierung Beethovenhalle

Seit 2016 hat der Verein ProBeethovenhalle an die Stadt Bonn bereits insgesamt 235.000 Euro an Spenden weitergegeben. Der Verein wirbt weiterhin für die Wiederherstellung des Foyergartens mit den beleuchteten Brunnen und den Blumenrabatten, außerdem für die Restaurierung des Faßbender-Bildes im Raucherfoyer und der originalen Stühle des Großen Saals.

Weitere Informationen

Stand Juli 2020

Restaurierung der Beethovenhalle

Die Arbeiten auf der Baustelle der Beethovenhalle machen Fortschritte. Mittlerweile kann man an einigen Stellen auch wieder die Schönheit der Halle entdecken: So wurde eine erste Achse der Rabitzdecke im Großen Saal bereits mit dem originalen Farbton „Chrysanthemengelb“ beschichtet, so dass man eine Vorstellung davon bekommt, wie licht der Kubus sein wird; oder wie harmonisch etwa der Kassenbereich mit den verlegten Kassen und das Foyer der Halle mit den Rückbauten wirken.

  • Im Großen Saal

    Im Großen Saal müssen immer noch Verstärkungen an der Deckenkonstruktion vorgenommen werden. Dementsprechend wird er auch noch lange eingerüstet sein. Außerdem muss das Brandschutzkonzept überarbeitet werden…

    Mehr Infos

  • Der Technikraum

    Der Technikraum ist fast fertiggestellt. Die Aggregate und Maschinen für die Lüftung und die Technik der Halle sind eingebaut, lediglich der Generator muss noch durch die Dachluke eingelassen werden. Allerdings mussten noch Öffnungen für die Lüftung in den Großen Saal vorgenommen werden…

    Mehr Infos

  • Die Halle

    Der untere Teil der Halle ist weitgehend verputzt, und die Garderoben und Stimmräume sind bereits sichtbar. Ein Blick in das „Neu Studio“ mit der demnächst ansteigenden Besuchertribüne macht deutlich, welch schöner Konzertsaal hier entstehen wird. Nachdem das Dach aufgebracht und abgedichtet ist, startet der technische Ausbau mit den Unterkonstruktionen der Hubpodienanlage…

    Mehr Infos

  • Die Südseite

    Auf der Südseite wird gerade die Tufffassade bearbeitet. Hier müssen Steine ersetzt werden, da die ursprüngliche Befestigung mangelhaft war. Auf der Baustelle herrscht auf jeden Fall derzeit ein reges Arbeiten, und wir hoffen sehr, dass der Fortgang der Arbeiten sich erfolgreich gestaltet.
    Die Arbeiten im Foyergarten mit der vollständigen Bepflanzung und der Rekonstruktion der Brunnen und der Wege und Rasenflächen sollen bis zur Eröffnung in 2024 fertiggestellt sein. Mit dem Beginn der Arbeiten soll spätestens 2022 begonnen werden, wie uns die Stadt zusicherte…

    Mehr Infos

Spenden

Wie Sie helfen können

Der Rat der Stadt Bonn hat in seiner Sitzung am 10.12.15 die Sanierung der Beethovenhalle mit einem Finanzvolumen vom 50 Mio € beschlossen. Er hat gleichzeitig die Bürgerinnen und Bürger zu einer Spendenaktion für die Beethovenhalle aufgerufen. Wir schließen uns diesem Spendenaufruf an und bitten um Spenden auf das Konto des Vereins ProBeethovenhalle e.V.

IBAN: DE44 3806 0186 2003 5410 13

BIC GENODED1BRS
bei der Volksbank Köln Bonn eG

Zweck: Spende Sanierung Beethovenhalle